Archiv von Přemysl Pitter und Olga Fierz
Ohne Liebe, ohne Menschlichkeit, ohne Mitgefühl des Menschen für den Menschen hat nichts Bestand.
Přemysl Pitter

Auszeichnungen

Die Hilfe, die Přemysl Pitter jahrzehntelang allen Bedürftigen ohne Unterschied zukommen ließ, wurde zu Recht ausgezeichnet.

Für seine Bemühungen um die Rettung jüdischer Kinder in der Nachkriegszeit erhielt er in den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts eine offizielle Anerkennung der israelischen Regierung. Für die Rettung eines jüdischen Kindes, der kleinen Janička Zdenička, erhielt er in der Gedenkstätte Yad Vashem die Auszeichnung Gerechter unter den Völkern. Einige Jahre später erhielt sie auch Olga Fierz. Seit 1964 ist auf dem Berg Yad Vashem in der sog. Allee der Gerechten ein Baum mit dem Namen von P. Pitter. Ihren Baum (gepflanzt zu Ehren von Nichtjuden, die im Krieg das Leben von Juden gerettet haben) hat hier auch Olga Fierz.

Auch die Bundesrepublik Deutschland drückte P. Pitter ihren Dank für die Rettung von internierten deutschen Kindern aus. 1973 erhielt er das Bundesverdienstkreuz I. Klasse. Aus Anlass des 80. Geburtstags wurde ihm ein Ehrendoktorat für Theologie der Züricher Universität verliehen.

1991 verlieh Präsident Václav Havel P. Pitter postum den T. G. Masaryk-Orden III. Klasse für hervorragende Verdienste um Demokratie und Menschenrechte.

Dekret
Dekret über die Verleihung des T. G. Masaryk-Ordens an P. Pitter, 1991. 
PP a OF
P. Pitter und O. Fierz bei der Verleihung des Ehrendoktorats für Theologie der Universität Zürich am 21. Juni 1975. 
medaile
Medaille Gerechter unter den Völkern, Vorderseite. 
kříž
Bundesverdienstkreuz I. Klasse, BRD.

 

© Comenius National Pedagogical Museum and Library 2013–2020